Seniorengemeinschaft Legden

v.l.: Josef Hintemann, Martha Elpers, Toni Hintemann, Käthe Schulze Ising, Toni Lücke, Brigitte Westhoff, Elfiede Hemker, Maria Rölver, Waltraud Kühlkamp und Ludwig Lücke.
v.l.: Josef Hintemann, Martha Elpers, Toni Hintemann, Käthe Schulze Ising, Toni Lücke, Brigitte Westhoff, Elfiede Hemker, Maria Rölver, Waltraud Kühlkamp und Ludwig Lücke.

Wie aus der Chronik der Seniorengemeinschaft hervorgeht, besteht sie in dieser Form seit 1973. Zur ersten Leiterrunde gehörten Mathilde Schulenkorf, Helene Meyer sowie Birgit Rudolf. Ab 1975 führte Hermann Rensing und dann Dr. Clemens Doedt die Geschicke der Seniorengemeinschaft. Im Jahr 1985 übernahm Paul Sprey bis zu seinem Tode im Jahre 2008 die Leitung. Dabei wurden die Angebote immer weiter ausgebaut.

Zu den geselligen Nachmittagen kamen Besichtigungen, Ausflüge und sogar Flugreisen hinzu. Die Reisen gingen mitunter quer durch Europa.
2008 übernahm nach dem Tod Von Paul Sprey seine Ehefrau Christel den Vorsitz, bis diese aus Altersgründen ihr Amt zur Verfügung stellte.

Seit Oktober 2015, auf Initiative von Pastor Johannes Schultewolter, bildete sich ein neues Team. Martha Elpers, Käthe Schulze Ising‚ Toni und Ludwig Lücke, Toni und Josef Hintemann.

Das Leitungsteam wird tatkräftig unterstützt vom sogenannten Kaffeekomitee. Waltraud Kühlkamp, Elfriede Hemker‚ Brigitte Westhoff und Maria Rölver. Auch auf die Hilfe von Martin Feldhaus dürfen wir immer zählen.

Die Seniorengemeinsehalt St. Brigida tührt illlcil heute noch die Aktivitäten der (lrtintlerzeit weiter. Die Gemeinschaft feiert die heilige Messe am jedem dritten Mittwoch des Monats um l4.3() Uhr.
Anschließend bietet der DRK—Ortsverband eine reichhaltige Kaffeetafel im Vereinsheim an der Amtshausstr. an. Der Nachmittag ist für viele Legdener Senioren ein schöner Treffpunkt geworden.

Jeden Mittwochnachmittag ist Doppelkopfspiel für die Männer und Donnerstagnachmittag ist Doppelkopfspiel für die Frauen, jeweils im Pfarrheim ab 14.00 Uhr. Weitere Kartenspieler sind dazu gerne eingeladen.
Im Programm werden traditionell religiöse Angebote, wie Kreuzwegandacht, Maiandacht, Rosenkranzandacht und eine Wallfahrt angeboten.
Gesellige Stunden erleben wir beim westfälischen Frühstück, beim Oktoberfest oder bei der Adventsfeier. Ausflüge und Informations-Veranstaltungen runden das Programm ab.

Höhepunkte waren in diesem Jahr sicherlich die Panoramafahrt durch die Gemeinde Legden/Asbeck mit Bürgermeister Friedhelm Kleweken und die Panoramafahrt‚ bei herrlichem Sonnenschein, durch die Baumberge mit über 80 Teilnehmern, sowie die Fahrt zum Kreishaus Borken.

Die neuen Programmhefte liegen ab Januar 2017 in der Pfarrkirche St. Brigida aus.

Die Seniorengemeinschaft erhebt keine Beiträge. Es bestehen keine Vereinsverpflichtungen. Die Gemeinschaft führt keine Mitgliederliste und finanziert sich komplett selbst. Auf den Veranstaltungen wird eine jeweils moderate Umlage eingenommen. Anmeldungen zu den separaten Veranstaltungen nimmt das Schuhhaus Franke freundlicher Weise entgegen.


Miteinander Füreinander
Das Team der Seniorengemeinschaft St. Brigida