Ehe - Sakrament der Liebenden

Ehe - Sakrament der Liebenden
Ehe - Sakrament der Liebenden

Sie möchten kirchlich heiraten?

Heiraten - das bedeutet, dass Mann und Frau für ein Leben lang beieinander bleiben wollen. Sie lieben sich, haben gelernt, sich zu vertrauen und entscheiden sich für ein gemeinsames Leben. Sie sind auf ihrem Weg so weit, dass sie sagen können: "Ja, wir trauen uns..." Bei der Hochzeit bekennt sich das Paar öffentlich zueinander. Alle sollen es wissen und die Menschen, die dem Paar etwas bedeuten, sollen die Entscheidung mitfeiern.

Wer kirchlich heiratet, stellt sich als Ehepaar in die Gemeinschaft der Kirche. Die Ehe unter Christen ist ein Abbild der liebenden Gemeinschaft zwischen Christus und der Kirche. Darum nennen katholische Christen die Ehe ein Sakrament, ein heiliges Zeichen. Dieses Sakrament, dieser heilige Bund, trägt die Ehepartner ,,in guten und in schlechten Tagen, in Gesundheit und in Krankheit".


Einen Termin für die Eheschließung müssen Sie individuell im Pfarrbüro vereinbaren.
In der Regel findet zunächst ein Vorgespräch mit dem Pfarrer statt, in dem das weitere Vorgehen abgesprochen wird. Für die kirchliche Eheschließung benötigen Sie eine Taufurkunde, die nicht älter als sechs Monate ist, sowie eine Urkunde über die Zivileheschließung. Die Taufurkunde erhalten Sie dort, wo Sie getauft worden sind.
Spätestens einen Monat vor dem beabsichtigten Eheschließungstermin findet das Traugespräch mit dem Priester statt.